noite carioca    -     música brasileira    -

     ________________________________________________________________________________

 

    Jochen Hank    -   voc, perc

     Matthias Stich   -   sax, bcl

     Ingmar Winkler   -   g

 

    

                             Ingmar Winkler                              Jochen Hank                           Matthias Stich

 

      

 

       A Primeira Vista   (Chico Cesar)                  
    
Voce abousou  (Antonio Carlos/Jacafi)            
     Flor de Lis  (Djavan)                                  
     Sina  (Djavan)                                            
     Preludio na Madrugada   (Matthias Stich)            (instrumental)    
     A Volta da Felicidade  (Matthias Stich)               (instrumental)

 

    

 

     Neben der allgemein bekannten tanzbaren brasilianischen Musik (vor allem Samba und Forro) gibt es noch eine andere,
     eine äußerst liedhafte, ruhige, balladeske brasilianische Musik mit "muita saudade" (viel Sehnsucht).
     Dieser Musik hat sich die Band "noite carioca" (was frei übersetzt etwa "Nacht in Rio" bedeutet) verschrieben.

     Die Freiburger Musiker Jochen Hank (Perkussion, Gesang) und Ingmar Winkler (akustische Gitarre) sowie der in
     Staufen lebende Saxophonist und Bassklarinettist Matthias Stich spielen mit dem Trio „noite carioca“ eben diese
     "kammermusikalische" Musik aus Brasilien.

     „noite carioca“ hat bislang zwei CDs veröffentlicht. Die zweite CD trägt den Titel „Fragil".
     Und genau unter dieser Überschrift wollen die Musiker ihre feine, zarte, fragile Mischung dieser Musik zum Ausdruck bringen,
     eine Musik der leiseren Töne also, aber natürlich trotzdem mit einer gehörigen Portion brasilianischen "groove"s dazu.
     Bekannte, aber vor allem auch wunderschöne weniger bekannte Stücke von Chico Buarque, Milton Nascimento, Caetanao Veloso,
     Chico Cesar, Gilberto Gil, Antonio Carlos Jobim oder Djavan sind zu hören, ebenso wie ältere instrumentale Choros sowie einige
     Eigenkompositionen der Musiker in dieser Stilistik.

     Der Schwerpunkt des Programmes liegt aber eindeutig auf Gesang, da brasilianische Musik zum größten Teil eine gesungene Musik ist.
     Die Band „noite carioca“ will mit ihren Konzerten sozusagen auch hierzulande eine brasilianische Nacht herbei zaubern.

 

 

    

 

 

 

     Die 2. CD mit dem Titel "Frágil"

 

    

                    

       

       Hörbeispiele (Ausschnitte):

       
    
Fragil (M: Matthias Stich / T: Renata Gomide)                             
    
Bananeira (Gilberto Gil)                                       
     Noites Cariocas
(Chico Buarque)                          
     Futuros Amantes
(Chico Buarque)                        
     A Hora Azul
(Matthias Stich/Renata Gomide)                
     
A Hora Azul (Sopransax-Solo)                                            
     O Morro Velho (Milton Nascimento                       
      

 


             

       (Diese Hörbeispiele alle mit der brasilianischen Gast-Sängerin Viviane de Farias und dem ehemaligen Gitarristen Armin Krüger)